PROLIT Trans-Alatau

10,90 EUR
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit Deutschland: 3-4 Tage*
Andere Länder
Art.Nr.: 9783893921331
HAN: 9783893921331


  • Produktbeschreibung

    Art.Nr.: 9783893921331

    Trans-Alatau

    Dschingis Khan, Jurten und Seidenstraße.
    Zentralasien ist ein noch weitgehend unbekanntes Gebiet für Europäer. Beschrieben wird der 142 km lange Höhenwanderweg des Nordtienschan vom Ausgangspunkt Alma-Ata in Kasachstan bis zu seinem Ziel, dem See Issyk-Kul in Kirgisien in zehn Tagestouren, wobei Übernachtungsplätze ebenso aufgeführt werden wie Wasserstellen und Verhaltenstips.Von dem Prädikat besterschlossenste Bergregion der ehemaligen UdSSR nach dem Kaukasus darf sich der geneigte Bergfan nicht täuschen lassen: Tourismus nach hiesigen Maßstäben gibt es dort noch nicht. Über 142 km erstreckt sich dieser reizvolle Höhenwanderweg über zwei Gebirgszüge von Kasachstan nach Kirgisien, mit dem Issyk-Kul hat er einen der größten Seen Asiens zum Ziel. Die von nomadisierenden Hirten bewohnten Täler und abgelegenen Hochregionen weisen ursprüngliche Natur in leider sonst selten gewordenen Intensität auf. Wolfgang Schmidt beschreibt detailliert den Pfad in zehn Tagesabschnitten, Alternativen zur vorzeitigen Beendigung der Tour werden ebenso aufgezeigt wie Übernachtungsplätze, Wasserstellen und mögliche Gefahren. Ein interessantes Reiseziel für trainierte Wanderer ohne großes Komfortbedürfnis, Entdeckerfreudige, für echte Globetrotter!Kirgisen und Kasachen sind angewiesen auf und verwachsen mit ihren Tieren, das drückt sich auch in der Küche aus: Lieblingsgetränk ist der Kumys, vergorene Stutenmilch, ein prickelnd-säuerliches, Eiweiß- und Vitamin C reiches, leicht alkoholisches Getränk (1-3% Alkohol), dem wahre Wunderkräfte zugeschrieben werden, sagt doch der Volksmund wer Kumys trinkt, wird hundert Jahre alt. Die frische Milch wird in einen ständig benutzten Holzbottich gegeben und ist bereits nach wenigen Stunden vergoren. Danach lagert man das Getränk kühl, so bleibt es über eine Woche haltbar....Während eines sechsjährigen Studien- und Arbeitsaufenthaltes in der ehemaligen Sowjetunion erwanderte sich Wolfgang Schmidt seit 1990 verschiedene Routen des Nordtienschan bei Alma-Ata. Weitere Reisen führten ihn in die meisten Staaten der GUS. Heute wohnt der Autor mit seiner Familie in Lehrte bei Hannover.
    ____________________________________________________________________________

Diesen Artikel haben wir am 24.01.2013 in unseren Katalog aufgenommen.